kopfzeile

Musikschule Fischer Logo hell

probestunde musikschule fischer

In Schleiz und Pößneck wird die Faszination der Musik weitergegeben

Ein Blick in die Musikschule Fischer mit Standorten in Schleiz und Pößneck, wo Generationen unterrichtet werden


In der Musikschule Fischer in Schleiz findet Unterricht für 230 Schüler statt. Leiter Thomas Fischer gibt Helene Wetzel (10) Klavierunterricht.

Für jeden Menschen bedeutet sie etwas anderes. Bei vielen löst sie eine besondere Faszination aus. Das gilt auch für Thomas Fischer. Er ist Leiter der Musikschule Fischer mit Filialen in Schleiz und Pößneck und versucht die Faszination der Musik auf seine derzeit circa 230 Schüler zu übertragen.

Beide Standorte verfügen über dasselbe Angebot an In­strumenten, wobei die Schule in Schleiz größer aufgestellt ist. Unterrichtet wird in Schleiz von Montag bis Freitag, in Pößneck mittlerweile an drei bis vier Tagen in der Woche.

Betreut werden die Schüler vom gleichen Lehrpersonal -  inklusive Fischer sind das sechs Lehrer. "Von 12 Uhr bis 22 Uhr findet bei uns der Unterricht statt" , erzählt Thomas Fischer. Unterrichtet werden die Musikschüler in Klavier, Keyboard, Gitarre, E-Gitarre, Bass, Schlagzeug und Flöte. Aber auch Gesangsstunden und Unterrichtseinheiten in Musiktheorie als Vorbereitung für ein Musikstudium sind möglich.

Zu den beliebtesten Instrumenten zählen Klassiker wie die Gitarre und das Klavier. Ob Instrumente in das Angebot der Musikschule aufgenommen werden, entscheidet die Nachfrage.

Als die Musikschule in Schleiz im Jahr 1992 eröffnete, habe es einen großen Andrang für Keyboardstunden gegeben, berichtet Musiklehrer Fischer. Am ersten Tag soll es gleich 100 Anmeldungen dafür gegeben haben. Mit der Zeit verschob sich das Interesse der Musikschüler aber wieder verstärkt in Richtung Klavier. "Damit erschließt sich dem Schüler eine größere Welt an Literatur in der Musik."

Den Schulleiter begleitet Musik schon sein ganzes Leben. Thomas Fischer selbst stammt aus einer Musikerfamilie. Mit elf Jahren begann er zu musizieren, bekam Klavierunterricht und spielte in der Band des Vaters mit. Auch der Großvater und der Bruder waren und sind musikalisch aktiv.

Man spürt während eines Besuchs in der Schleizer Filiale am Neumarkt förmlich die Verbundenheit Fischers zur Musik. So zieht es ihn zum Beispiel schon nach wenigen Gesprächsminuten zu einer Gitarre, die im Raum steht, um den Journalisten einen bestimmten Klang vorzuführen und Unterschiede aufzuzeigen.

Wenig später holt er spezielle Notenbücher hervor, die als Grundlage für besondere Klavierübungen dienen. "Ein Vater-Tochter-Sohn-Gespann bereitet sich bei uns damit auf ein gemeinsames Konzert am Klavier für sechs Hände vor" , erläutert Fischer ein weiteres Angebot des Hauses. Der Musiklehrer erzählt während des Besuchs viel von den Besonderheiten seiner Instrumente, gibt Einblicke in das Leben von aktiven Musikern und berichtet von Erlebnissen aus seiner Erfahrung.

Neben dem klassischen Einzelunterricht bietet die Musikschule Fischer viele altersgerechte Angebote für jüngere und auch ältere Menschen. Denn für alle kann die Musik laut Fischer eine positive Wirkung haben.

Musikschule Fischer Ute Voß unterrichtet in der Musikschule Fischer Klavier, Keyboard, Flöte, Gesang und ­Gitarre.
Hier ist Nina (6) am Werk.

Bei der musikalischen Früherziehung in Kindergärten -  ein weiteres Angebot der Schule -  können Kinder gemeinsam verschiedene Instrumente aus­testen und musikalische Welten erkunden. Bei den Kindern stehe spielerisches Lernen im Vordergrund. Fähigkeiten wie gemeinsames, aufmerksames Hören oder mathematisches Denken würden bei den Kindern durch die Musik trainiert werden, erklärt Musikschulleiter Fischer. Die Kurse gibt es zum Beispiel im Saalburger Kindergarten "Löwenzahn", im Pößnecker Kindergarten "Villa Kunterbunt", im "Zwergenland" in Knau und seit kurzem auch im Dittersdorfer "Kinderland".

Auch ältere Menschen können von der Musik und dem Musikunterricht profitieren. "Unser ältester Klavierschüler ist 78 Jahre alt", meldet Fischer. Denn auch sie seien gern produktiv, wozu sie die Musik animiert. Der Musikunterricht bildet eine interessante Aufgabe, bietet Eingebundenheit und auch ein Stück weit Beachtung. Durch die Musikschultermine hätten sie Momente, die ihnen Halt geben könnten und auf die sie sich freuen könnten.

Zu den Idolen der Musikschüler, egal ob jung oder alt, zählen häufig bekannte Stars wie etwa Ed Sheeran oder U2. Die Mitarbeiter der Musikschule versuchen dann, dieses Interesse der Schüler aufzugreifen und sie darüber hinaus für weitere musikalische Varianten zu begeistern. "Musik ist eine ganze Welt", meint Fischer.

Die Lehrer versuchen vor allem, den Spaß am Musizieren in den Vordergrund zu stellen. Neben musikalischer Kompetenz zeichnen sich gute Musiklehrer dadurch aus, dass sie sich einfühlsam auf die Schüler einstellen und sie motivieren.

Die Musikschule Fischer ist stets dazu bereit, weitere Schüler aufzunehmen. Die Musikschule bietet kostenlose Probestunden zur Orientierung an. Das heißt, es können noch viele weitere Menschen von der Faszination der Musik überzeugt werden.

Das Sommerkonzert der Musikschule Fischer findet am 19. Juni um 17 Uhr in Dreba statt.

Quelle
Text: Ostthüringer Zeitung/Andreas Hartmann
Foto: Ostthüringer Zeitung/Martin Lücke

 
 

Schleiz

Neumarkt 1
(rechts neben dem WEKA-Haupteingang)

E-Mail: info@musikschule-fischer.de
Tel. / Fax. (03663) 400 597

Pößneck

Lutherplatz 4
(100 m oberhalb der
Raiffeisen Volksbank)

E-Mail: info@musikschule-fischer.de
Tel. (03647) 42 13 49

Social Network

facebook
 
youtube

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok